Nichtinvasive Neurostimulation (privatärztlich und als Selbstzahlerleistung)

Zur nichtinvasiven Neurostimulation bieten wir folgende Verfahren an: Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS), transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS), repetitive periphere Magnetstimulation (rPMS) und die Hochtontherapie (HiTop). Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Verfahren der nichtinvasiven Neurostimulation um privatärztliche Leistungen handelt, die nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden können. In der Regel ist eine Serie von Anwendungen erforderlich, um eine stabile Wirkung zu erreichen. Wir nennen Ihnen telefonisch gerne die Kosten für die Therapie.

Für folgende Indikationen bieten wir nichtmedikamentöse Neurostimulation in unserer Praxis auch ohne vorangehende Vorstellung in unserer Sprechstunde. Sie können sich für folgende Anwendungen direkt bei unserem Praxispersonal unter Telefon 0431 322125 anmelden:

  • gegen Schmerz (tDCS, rPMS)
  • bei Polyneuropathie (Hochtontherapie)
  • zur Gedächtnisunterstützung, nicht zur Prüfungsvorbereitung (tDCS)
  • für die Beweglichkeit bei Hirndurchblutungsstörungen (tDCS)
  • zur erleichterten Wortfindung bei Hirndurchblutungsstörungen (tDCS)

Außerdem bieten wir die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) bei Depression, wenn Medikamente nicht vertragen werden oder wenn die Wirkung nicht ausreichend war.

Bei Depression können wir die Therapie mit rTMS nur anwenden, wenn aktuell eine laufende Behandlung bei einem Psychiater, Psychotherapeuten oder Psychologen besteht. Außerdem sind vor Therapiebeginn die Übermittlung eines Arztbriefs, sowie die Vorstellung in unserer ärztlichen Sprechstunde erforderlich.

Für die Anwendung von rTMS darf Folgendes nicht vorliegen: Epilepsie, Metallimplantate am Kopf außer an den Zähnen, Zustand nach Operationen am Schädel, Herzschrittmacher, implantierte Medikamentenpumpen, oder Schwangerschaft.

Rufen Sie uns gerne unter 0431 322125 an und nennen Sie Ihren Wunsch für Neurostimulation. Wir bitten um Verständnis, dass eine Beratung zur Therapie vorab leider nicht möglich ist.

Wenn Sie von außerhalb kommen, bieten wir die Neurostimulations-Therapie auch als Serie „im Block“ an. Dafür können beispielsweise innerhalb von zwei Wochen mehrere Anwendungen vereinbart werden, wenn nötig auch 2 Mal täglich. Vor der Terminvereinbarung für eine solche Therapieserie ist jedoch ein persönlicher Sprechstundenkontakt notwendig. Bringen Sie dazu bitte medizinische Unterlagen, wie Arztbriefe, mit.

Leider können wir die nichtinvasive Neuromodulation nicht für alle Behandlungsindikationen anbieten. Folgende Indikationen behandeln wir nicht: Schizophrenie, Psychose, Negativsymptomatik, Manie, bipolarer Erkrankung, Zwang/OCD.