Schlafmedizin mit Schlaflabor (kassen- und privatärztlich)

Sind Sie müde und schlapp trotz regelmäßigen Schlafes, leiden unter Schnarchen oder nächtliche Atempausen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen oder schwer einstellbarer Bluthochdruck? Dann untersuchen wir Sie gerne in unserer modern ausgestatteten schlafmedizinischen Praxis mit Schlaflabor.

Therapieschwerpunkte im Schlaflabor:

  • Erhöhte Tagesmüdigkeit.
  • Schnarchen.
  • Nächtliche Atempausen (Schlafapnoesyndrom).
  • Unruhige Beine (Restless legs Syndrom).
  • Bei Ein- und Durchschlafstörungen (Insomnie) untersuchen wir Sie auf das Vorliegen somatischer Ursachen, wie beispielsweise das Restless-legs Syndrom.
  • Einleitung nächtlicher Beatmungstherapie.
  • Kooperation mit Zahnmedizinern zur Therapiekontrolle bei „Schnarcherschienen“ (sogenannte Unterkiefer-Protrusionsschienen).

Mögliche Folgen von Schlafstörungen:

  • Schwer einstellbarer Bluthochdruck, fehlende Nachtabsenkung.
  • Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen und Herzmuskelschwäche.
  • Schlaganfall.
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen.
  • Häufiges nächtliches Wasserlassen.
  • Verschlechterung eines Diabetes mellitus.
  • Verkehrs- oder Arbeitsunfälle durch starke Tagesmüdigkeit.
  • Depressive Symptome.
  • Potenzstörungen.

Sie übernachten in modernen, ruhig zum Hinterhof gelegenen Einzelzimmern mit Dusche und WC, davon eine Nasszelle mit behindertengerechter Ausstattung. Für die Messungen im Schlaflabor werden nur Sensoren am Körper angebracht; die Übertragung ist drahtlos. Während der Nacht können Sie sich ohne feste Kabelverbindung im Zimmer des Schlaflabors frei bewegen. Morgens können Sie Ihren gewohnten Tagesablauf verfolgen oder zur Arbeit gehen.